Marvin Detloff Keine Kommentare

So könnte man den Ehrungsabend der Walldorfer Feuerwehr beschreiben. Ein Abend mit vielen Ehrungen samt Beförderungen und vor allem besonderen Ehrungen und der Schlüsselübergabe des neuen HLF 10.
Der Ehrungsabend wurde im Rahmen einer Gemeinderatssitzung um 18.00 Uhr im Walldorfer Rathaus gestartet. Durch ein Musikstück des Feuerwehrspielmannszuges begann dieser Abend. Bürgermeisterin Staab begrüßte alle Anwesende und Übergab dann das Wort an den zweiten stellvertretende Kommandanten Thorsten Plachta das Wort. Plachta begrüßte alle Gäste und Kameradinnen und Kameraden des Spielmannzuges, der Jugendfeuerwehr und der Einsatzabteilung, sowie die Gemeinderäte, die städtischen Mitarbeiter und die Dienstherrin Staab.

Nach der Begrüßung durch Thorsten Plachta, wurde mit den Ehrungen durch das Land begonnen. Durch den stellvertretenden Kreisbrandmeister Patrick Janowski wurde für 25 Jahren aktiven Feuerwehrdienst der Kamerad Marcel Hausner geehrt – herzlichen Glückwunsch und viel Erfolg für die kommende Zeit! Eine ganz besondere und vor allem erstmalige Ehrung in Walldorf durfte Manfred Nauert für 50 Jahre aktiven Feuerwehrdienst entgegen nehmen – herzlichen Glückwunsch hierzu!

Silvio Schädel stellvertretender Vorsitzender des Kreisfeuerwehrverband Rhein Neckar Kreis e.V. führte die Ehrungen durch den KFV durch. Zunächst verlieh er die Ehrenmedaille des Kreisfeuerwehrverbandes an Eugen Rutz, er freute sich sehr über diese Ehrenmedaille und versprach der Wehr auch weiterhin die bestmögliche Unterstützung. Gunther Glasbrenner durfte ebenso eine Ehrenmedaille entgegen nehmen und bedankte sich dafür sehr und erwähnte auch es gebe das Wort nein nicht bei der Feuerwehr, immer wenn ein Anruf getätigt wurde gab es ein ,,Klar wir helfen“ und dies findet er sehr schön. Christa und Hans Englert durften als nächste die Ehrenmedaille entgegen nehmen, durch sie konnte der Walldorfer Feuerwehr schon die eine oder andere Veranstaltung abseits der Feuerwehrthematik ermöglicht werden. Nach diesen drei Ehrungen ergriff der Kommandant der Feuerwehr Walldorf, Frank Eck, das Wort und bedankte sich sehr bei den vier Geehrten für die Zusammenarbeit, welche in der heutigen Zeit nicht als selbstverständlich anzusehen ist.

Die Ehrennadel in Bronze für 10 Jahre Mitglied der Walldorfer Feuerwehr wurde Markus Kempf durch den stellvertretenden Vorsitzenden verliehen, die Ehrennadel in Gold für 30 Jahre durften Heiko Baust, Jürgen Reinhardt und Heike Stangl entgegen nehmen. Über eine goldene Ehrennadel mit der 40 jährigen Jahreszahl durfte sich Günther Kowalski freuen. Ehrennadel Gold mit 50 jähriger Jahreszahl durften die Kameraden Gerald Frey, Walter Funk, Heinz Mülbaier und Manfred Nauert entgegen nehmen. Für Manfred Nauert gab es noch eine weitere Ehrung, er bekam noch das Ehrenkreuz in Bronze.
Jetzt kam es zu einem sehr emotionalen Moment an diesem Abend. Dem seit sehr vielen Jahren im Amt stehenden Kommandanten Frank Eck wurde unter lautstarken Applaus das deutsche Feuerwehrehrkreuz in Silber verliehen. Einigen Gästen, Kameradinnen, Kameraden, Gemeinderäten und Frank Eck selbst kamen doch etwas die Tränen hoch.

Es ging weiter mit Ehrungen für die Jugendfeuerwehr. Hier durfte Eva Nicolai, stellvertretende Kreisjugendwartin, ihre Schwägerin Lena Nicolai (Jugendwartin Walldorf) mit der silbernen Ehrenmedaille auszeichnen. Die Kameraden Detlef Raab, Torsten Seiler, Robin Paucke und Torben Deschner durften die bronzefarbene Ehrenmedaille entgegen nehmen. Eine Floriansplakette durfte der Filialleiter der Walldorfer Sparkasse Philipp Renninger entgegen nehmen.

Nach all diesen Ehrungen kam auch ein kleiner Bericht von der Dienstherrin der  Feuerwehr, also der Bürgermeisterin der Stadt Walldorf. Sie bedankte sich für den guten Einsatz der Wehr und ihre hohe Motivation, die auch durch die gute Unterstützung der Stadt käme. Aktuell bringt die Suche nach einem geeigneten Standort für ein neues Gerätehaus viel Arbeit mit sich und sie hofft ziemlich zügig demnächst ein positives Ergebnis präsentieren zu können. Die Bürgermeisterin bedauerte sehr den Vorfall beim Sommertagsumzug, bei dem eine junge Kameradin durch einen Autofahrer verletzt wurde und wünschte ihr schnelle Genesung und eine gute Besserung.

Nach ihren Worten durfte Bürgermeisterin Staab noch einige Kameradinnen und Kameraden befördern. Vom Feuerwehrmann zum Oberfeuerwehrmann wurde Torsten Seiler befördert. Die Oberfeuerwehrfrauen Tanja Frey und Irina Schrutek wurden zu Hauptfeuerwehrfrauen ernannt, ebenso zum Hauptfeuerwehrmann wurde Markus Kurz ernannt. Dennis Kollenz wurde zum Löschmeister befördert. Vom Brandmeister zum Oberbrandmeister wurde Jurek Dudler befördert.

Bürgermeisterin Staab hatte auch noch das Schlusswort und lud in das Gerätehaus ein, da dort noch die symbolische Schlüsselübergabe des neuen HLF erfolgen sollte.