Tobias Kutning Keine Kommentare

Am Samstag den 13.5.2017 fanden die diesjährige Kommandantendienstbesprechung und die Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes in der Rudolf-Wild Halle in Eppelheim statt.

Nach einer musikalischen Eröffnung durch den Kreismusikzug des Rhein-Neckar-Kreises begrüßte der stellvertretende Kreisbrandmeister Kurz Lenz die anwesenden Kameradinnen und Kameraden, sowie alle Ehrengäste.

Erster Tagesordnungspunkt war die Anhörung zur Bestellung eines neuen stellvertretenden  Kreisbrandmeisters. Es gab zwei Kandidaten, Jochen Moschir von der Feuerwehr Ladenburg und Patrick Janowski von der Feuerwehr Hemsbach. Bei der Wahl gewann Patrick Janowski mit knappem Vorsprung. Der neue stv. Kreisbrandmeister wird durch den Kreistag im Juli bestimmt.

Zwischen der Wahl und der Bekanntgabe des Ergebnisses gab es noch Grußworte von Trudbert Orth, stv. Bürgemeister der Stadt Eppelheim, Bruno Sauerzapf für die Fraktionen des Kreistages und Dr. Stephan Harbarth, Mitglied des deutschen Bundestages.

Der neue Kreisbrandmeister Udo Dentz gab im Anschluss einen Überblick der aktuellen Themen im Rhein-Neckar Kreis. Hier war unter anderem das Thema Digitalfunk und Ausbildung wichtige Themen.

Nahtlos ging die Veranstaltung in die Delegiertenversammlung des Kreisfeuerwehrverbandes über. Hier gab es ein Grußwort von Frank Ricklin vom Kreisfeuerwehrverband Meißen, der mit einer Delegation die lange Anreise in den Rhein-Neckar-Kreis auf sich genommen hatte, um an der Versammlung teilzunehmen. An dieser Stelle nochmal ein Dankeschön an den Kreisfeuerwehrverband Meißen für den Besuch.

In seinem Jahresbericht sprach der Vorsitzende Marcus Zeitler Themen wie eine zentrale Atemschutzübungsstrecke für den Rhein-Neckar Kreis sowie die Zusammenarbeit der Feuerwehren an. Hier mahnte Marcus Zeitler den Zusammenhalt der Feuerwehren an. Man könne nur gemeinsam große Ziele erreichen – nicht, wenn man gegeneinander arbeitet. Im Anschluss stellte Markus Zeitler den auf der 45. Delegiertenversammlung der Jugendfeuerwehr Rhein-Neckar-Kreis zum Kreisjungendfeuerwehrwart der Jugendfeuerwehr RNK gewählten René Gieser vor. Gieser übernimmt das Amt des bisherigen Kreisjugendfeuerwehrwartes Gregor Wipfler, der nach 6 Jahren sein Amt zur Verfügung stellte. Ebenfalls vorgestellt wurde die wiedergewählte stellvertretende Kreisjugendfeuerwehrwartin Eva Nicolai. Gratulation an die gewählten Kameraden.

Nach dem Kassenbericht und der Entlastung des Vorstands gab es noch Neuwahlen für 2 neue stellvertretende Vorsitzende des Kreisfeuerwehverbandes. Hier konnten sich Silvio Lange von der Feuerwehr Sandhausen und Tobias Kutning von der Feuerwehr Malsch durchsetzen. Mit der Bekanntgabe des Wahlergebnisses war der offizielle Teil der Veranstaltung zu Ende. Dann gab es noch ein leckeres Mittagessen.

Wir danken der Feuerwehr Eppelheim und den beteiligten Kameraden für die tolle Organisation und die erfolgreiche Durchführung der Veranstaltung.